Natur- und Reisefotografie - Michael Lohmann

 

Fotoreise Tansania    23.1. - 3.2.2014
Zur Geburt der Gnu- und Zebra-Kälber in die Serengeti



Afrika pur: diese Fotosafari der Extraklasse führt Sie in die schönsten Nationalparks Nordtansanias, die allesamt herausragende Möglichkeiten zur Tierbeobachtung bieten: Lake Manyara, Ngorongoro-Krater und die legendäre Serengeti. Und im letztgenannten Park halten Sie sich auch die längste Zeit in den Regionen im Süden auf, wo jährlich ab Dezember hunderttausende Gnus und Zebras auf den Kurzgrassteppen weiden. Für alle Raubkatzen ist jetzt der Tisch der Natur reich gedeckt! Die speziell auf die Wünsche von Fotografen abgestimmte Route mit kurzen Transfers lässt viel Zeit für Pirschfahrten und fotografische Streifzüge. Und mit etwas Glück werden Sie im Süden der Serengeti Zeuge, wie tausende der Herdentiere ihre Kälber zur Welt bringen das ganze innerhalb eines Zeitraumes von nur drei Wochen!

Höhepunkte:
  • Fotosafari mit Pirschfahrten in drei Nationalparks im Norden Tansanias
  • Lake Manyara NP: Grundwasserwald, Flamingos und baumkletternde Löwen
  • Ngorongoro-Krater (UNESCO): Höchste Raubtierdichte in ganz Afrika
  • Serengeti: Einmalige Erlebnisse im legendären UNESCO-Weltnaturerbe
  • Vier volle Tage für Tierbeobachtungen im Süden der Serengeti
  • Kurze Transfers viel Zeit für Pirschfahrten und Fotos
  • Komfortables Fotografieren: Maximal 4-5 Teilnehmer pro Fahrzeug (je nach Fahrzeuggröße) mit Fensterplatzgarantie
  • Unterkunft in ausgewählten Lodges und im Serengeti View Tented Camp (im Süden der Serengeti)
  • Optional Fußpirsch und Pirschfahrten im Arusha Nationalpark

Tourenverlauf, Preis, Leistungen und weitere Infos: beim Veranstalter Diamir




Fotoreise Island   26.5. - 9.6.2014
Küstenlandschaften und Vogelfelsen im Frühling



Ziel dieser 16tägigen Fotoreise sind die Naturschönheiten Islands: zu Beginn die mythenumrankte Halbinsel Snaefellsnes, später am westlichsten Punkt Europas ein Besuch an einem der größten Vogelfelsen der Welt. Hier in Latrabjarg brüten an etwa 14 km langen und bis zu 400 m hohen Klippen  Millionen Seevögel vor allem Papageitaucher, Lummen, Tordalken und Möwen. Manche Arten haben hier ihre weltweit größten Bestände. Einen weiteren Höhepunkt bieten die farbsatten und wasserumspülten Küstenstreifen des Südens mit ihren Elementen Moos, Schwemmland, Gletscher, Lagune, Basaltfelsen und schwarzsandigem Strand.

Im Mittelpunkt der Reise stehen sowohl Landschafts- als auch Tierfotografie und zwar in ihrem ganzen Spektrum zwischen Dokumentation und Abstraktion, zwischen reduziertem Minimalismus und geheimnisvoller Vielfalt. Die Bewegung im stürzenden Wasserfall, das Moospolster über dem erstarrten Lavastrom, das Brodeln im heißen Geysir, eine Robbe in der Gletscherlagune, die aufgeregte Küstenseeschwalbe in der Luft, der am Klippenrand ausruhende Papageitaucher  sie alle können Motiv unserer Fotografie werden. An den besuchten Orten ist genügend Zeit vorhanden, ihren Reiz und ihre Vielfalt wirklich aufnehmen zu können und fotografisch umzusetzen in Bilder, die unter die Haut gehen. Immer auf das nordische Licht achtend werden wir manche Plätze konzentriert in den frühen Morgen- bzw  späten Nachmittags-/Abendstunden aufsuchen. Da sich auf Island die Wetterverhältnisse sehr kurzfristig ändern können, halten wir uns offen für spontane Veränderungen.
Die Reise richtet sich gleichermaßen an Einsteiger als auch an Teilnehmer, die bereits Erfahrung in der Naturfotografie haben. Bei Bedarf und Interesse werden die entstandenen Bilder zwischendurch gemeinsam konstruktiv besprochen, weiterhin werden Grundinformationen zur gelungenen Bildkomposition und zu einer kreativen Naturfotografie vermittelt.



Schwerpunkte der Reise:
* Fjord- und Küstenlandschaften im Westen und Süden Islands: Snaefellsnes, Kap Bjargtangar an den
  Nordwestfjorden,  Dyrholaey, Reynisfjara, Skeidarsandur
* Besuch der Vogelfelsen während der Brutzeit: Anarstapi (Snaefellsnes), Latrabjarg, Dyrholaey
* Papageitaucher, Dickschnabel- und Trottellummen, Tordalken, Dreizehenmöwen, Lachmöwen,
   Skuas, Austernfischer, Krähenscharben, Uferschnepfen, Rotschenkel, Goldregenpfeifer,
   Regenbrachvögel, Odinshühnchen, mit Glück Eis- und Sterntaucher sowie zahlreiche Arten mehr
* einige der großen touristischen Attraktionen Islands: Snaefellsjökull, Pingvellir, Geysir, Skaftafell,
   Gletscherlagune Jökulsarlon
* einige der schönsten Wasserfälle: Gulfoss, Seljalandsfoss, Skogafoss, Svartifoss, evtl. Dynjandi

Tourenverlauf, Preis, Leistungen und weitere Infos: beim Veranstalter Reisen-in-die-Natur



Photo tour Spitzbergen     24.9. - 3.10.2014
A sailing cruise expedition
Arctic Fauna and Aurora Borealis



In late autumn Spitsbergen offers even more than just fantastic possibilities to observe the Arctic fauna. The vegetation appears in its "autumn dress"; colours seem more vivid. The first icebergs on the freezing fjords are also a rewarding subject.  At night you might already see a fascinating northern light flash across the sky - truly a very special sight.

The "Nooderlicht" is one of the smallest expedition cruise ships - ideal for tours of individual character. Her size allows her to visit sites that are inaccessible for larger vessels. The experienced expedition management will plan the route according to local conditions and customized with great consideration to the ideas of the participants - you will hardly find a more individual photo cruise. You will be sailing in a small group - there will be a maximum of 18 guests on board.

Details, prices, included services and more information :  with the operator Diamir